• Home
  • >
  • News
  • >
  • Artikel
  • Perfektion – von der Fertigung bis zum Service

Perfektion – von der Fertigung bis zum Service

19.03.2018 – Kann man 70 Mal hintereinander Bestleistungen abrufen? Man kann! Im November 2017 hat Esterer den vorerst letzten Flugfeldtankwagen an den Großkunden Saudi Aramco geliefert - insgesamt umfasste der Auftrag 70 Fahrzeuge. Ein Bericht über ein Mammutprojekt.

15 Großfahrzeuge mit 85.000 Litern Tankvolumen, 39 mittelgroße Tanksattel mit 35.000 bis 45.000 Litern sowie 16 Tankfahrzeuge mit festem Aufbau und bis zu 20.000 Litern Fassungsvermögen - ein Auftrag von besonderer Größenordnung. Und mit einem straffen Zeitplan. Nico Hanemann, Vertriebsleiter im Bereich Flugfeldtankwagen, hebt hervor: "Allein die Größe der Fahrzeuge war eine echte Herausforderung - hinzu kam ein enger Zeitrahmen für die Fertigung. Vom ersten bis zum letzten Tankwagen hat alles reibungslos geklappt. Darauf ist unser gesamtes Team stolz!"

Der Startschuss fiel Ende 2015: Die ersten fünf 35-m³-Tanksattel rollten vom Werksgelände. Ende 2016 konnten dann auch die ersten 85-m³-Giganten nach Saudi-Arabien verschifft werden. "Dieser Teil des Projekts war sicherlich die größte Herausforderung", erzählt Nico Hanemann. "Denn allein das Rangieren auf unserem Werksgelände ist bei Maßen von über 20 Metern Länge, knapp 3,5 Metern Höhe und einer Breite von 3,3 Metern nicht gerade einfach." Bei der Verschiffung manövrierte der deutsche Spediteur die 85-m³-Kolosse rückwärts auf das Schiff - damit das Abladen vor Ort vorwärts einfacher funktionierte.

Als Ende Oktober 2017 die letzten zwei großen Tanksattel erfolgreich getestet und dem Kunden übergeben wurden, war auch ein bisschen Wehmut zu spüren. Denn, so Nico Hanemann: "Fahrzeuge dieser Größenordnung in der Fertigung zu erleben ist im wahrsten Sinne des Wortes großartig!"

Nicht nur auf dem Werksgelände in Helsa klappte vom Vertrieb über die Technik bis hin zur Fertigung alles wie am Schnürchen - auch die Inbetriebnahme in Saudi-Arabien ging reibungslos vonstatten. Nico Hanemann berichtet: "Unsere Servicemitarbeiter in Saudi-Arabien waren seit Beginn der Auslieferungen an den verschiedenen Flughäfen präsent, auf denen die Tankfahrzeuge eingesetzt werden. Teilweise konnten diese nur mit geländegängigen Fahrzeugen oder per Flugzeug erreicht werden. Auch im Hinblick auf den Service konnten wir unseren Kunden also voll zufriedenstellen." Und er fügt noch hinzu: "Esterer betreut Saudi Aramco über die Garantie hinaus natürlich auch in allen Fragen der Wartung und Ersatzteilversorgung."

Newsletter

Der Esterer Newsletter informiert Sie über aktuelle Themen und Produktinnovationen.

Jetzt bestellen