Schlag auf Schlag – zum Erfolg.

7/12/2017
-
Esterer-Mitarbeiter Benjamin Smith hat das Deutschlandfinale beim BMW Golf Cup gewonnen

Es regnete auf Sylt. Dazu kam Wind auf – keine optimalen Bedingungen, um ein Golfturnier zu gewinnen. Benjamin Smith, Sales Manager bei Esterer, schulterte zehn Kilo Golfausrüstung und machte sich auf den Weg zum letzten Abschlag. Es war kalt, hinter der Düne Budersand lag das Meer, regengrau. Das siebzehnte Loch brachte die Entscheidung. Hoch konzentriert puttet Benjamin Smith den Ball hinein. Applaus und Jubel schallen über den Golfplatz – er hat den BMW Golf Cup Deutschland gewonnen.

BQ: BMW Golf Cup
BQ: BMW Golf Cup

Der BMW Golf Cup International gilt als größtes Amateurturnier für Golfer – weltweit. In Deutschland sind 10.000 Golfspieler in 100 Qualifikationsspielen gegeneinander angetreten. Benjamin Smith setzte sich zunächst im Golfclub am Heimatort durch, dem Golf Club Kassel-Wilhelmshöhe e.V. Dort spielt er seit 15 Jahren Mannschaftsgolf, trainiert nach Feierabend ein bis zwei Mal in der Woche. Nachdem Benjamin Smith auch beim Landesfinale in München den Sieg geholt hatte, stand er im Oktober beim Deutschlandfinale im GC Budersand auf Sylt auf dem Platz. Er berichtet: „Das Finale war als Lochwettspiel ausgerichtet – das heißt, dass jedes Loch einzeln gewertet wurde und somit ein echtes Duell entstand.“ Der 33-Jährige aus Baunatal ließ sich trotz des hohen Drucks nicht aus der Ruhe bringen. „Unsere Mannschaft hat jahrelang im Modus Matchplay gespielt“, sagt er. „Diese Erfahrung hat mir auf Sylt Gelassenheit gegeben.“

Immer locker bleiben – mit dieser Einstellung sieht Benjamin Smith auch dem Weltfinale entgegen, das vom 5. bis 10. März 2018 in Südafrika stattfindet. Dabei treten die Gewinner aus rund 50 Nationen gegeneinander an. Smith betont: „Golf ist ein echter Konzentrationssport. Klar, dass mir diese Fähigkeit auch bei meiner täglichen Arbeit als Vertriebsmitarbeiter bei Esterer zugutekommt.“ Gleichzeitig ist Fitness gefragt: Auf dem Golfgelände geht es stundenlang hügelauf, hügelab – mit Ausrüstung. Benjamin Smith ist damit seit seiner Kindheit vertraut. Als Siebenjähriger hielt er zum ersten Mal einen Golfschläger in den Händen; mit 11 begann er, regelmäßig zu trainieren. „Mein Vater ist Golflehrer“, schmunzelt Smith, „offenbar hat er mir das Talent zum Golfer in die Wiege gelegt.“ Gemeinsam mit der Familie hat Benjamin Smith seinen Erfolg auf Sylt gefeiert. Und im Hause Esterer war einer der ersten Gratulanten Geschäftsführer Harold Esterer – auch er spielt im Golf Club Kassel-Wilhelmshöhe.

Weitere Artikel von Esterer

Erfahren Sie mehr über uns
Der neue FTW-Abteilungsleiter Adrian Lenz im Gespräch

Der neue FTW-Abteilungsleiter Adrian Lenz im Gespräch

Innovationskraft, hohe Qualitätsmaßstäbe und langjährige Mitarbeitende: Für Adrian Lenz gibt es vieles, was die Firma Esterer auszeichnet. Im Interview erklärt der 35-Jährige, wie sich der Geschäftsbereich Flugfeldtankwagen (FTW) entwickelt und was ihn persönlich antreibt.

Esterer liefert Pilotfahrzeug für Projekt „finalize!“

Esterer liefert Pilotfahrzeug für Projekt „finalize!“

Der Stuttgarter Flughafen hat sich zum Ziel gesetzt, klimaneutral zu werden. Zusammen mit Skytanking und der RWTH Aachen werden große Nutzfahrzeuge mit batterieelektrischem Antrieb erprobt. Als Entwicklungspartner treibt Esterer das Projekt „finalize!“ mit einem innovativen Prototyp voran.

Esterer bietet Ihnen einen umfassenden digitalen Service

Esterer bietet Ihnen einen umfassenden digitalen Service

Ob Online-Shop für Ersatzteile oder digitale Technologien für Ihr Flugfeldtankfahrzeug: Wir nutzen die Vorteile der Digitalisierung effektiv und machen sie für unsere Kunden verfügbar. Es war noch nie so einfach, Wartungen und Reparaturen durchzuführen oder den Tankvorgang sicher zu kontrollieren.