• Home
  • >
  • News
  • >
  • Artikel
  • Die Zukunft ist vernetzt

Die Zukunft ist vernetzt

17.09.2019 – Esterer präsentiert Innovationen auf der inter airport Europe.

Ob Differenzdruckmesser, Zähler oder GPS: Tankfahrzeuge sind mit zahlreichen Sensoren ausgestattet. Doch viele wichtige Daten werden kaum genutzt – bis jetzt. Esterer stellt auf der inter airport Europe 2019 ein zukunftsweisendes System zur Datenvernetzung vor: „proRefuel“.

„Bisher fragen einige unserer Kunden nur zu Planungszwecken die Fahrzeugposition oder die Zähler für eine Rechnungserstellung ab – das ist alles“, weiß Nico Hanemann, Vertriebsleiter im Bereich Flugfeldtankfahrzeuge. „Dabei gibt es weitaus mehr Sensordaten, die für einen effizienten Ablauf am Flughafen interessant sind. Etwa in den Bereichen Wartung, Effizienz und Arbeitsschutz.“

So liefert zum Beispiel der Drucksensor am Filter Informationen darüber, wann die nächste Wartung fällig ist. „Solche wartungsrelevanten Sensoren können wir aktiv nutzen, um die Planung zu erleichtern und für reibungslose Abläufe am Flughafen zu sorgen“, erklärt Nico Hanemann.

Ist ein Tankfahrzeug überhaupt optimal für seinen Einsatz geeignet? Oder wäre es besser, dem Einsatzprofil gemäß ein kleineres oder größeres Fahrzeug zu nutzen? Auch hier schaffen Sensordaten Klarheit. Dank der Auswertung im Bereich Effizienz können Kunden zukünftig die Verwendung ihrer Fahrzeuge einfach und kostensparend planen.

Und auch im Hinblick auf den Arbeitsschutz erweist sich das System zur Datenvernetzung als äußerst hilfreich. Nico Hanemann nennt ein Beispiel: „In Notfallsituationen oder bei einem Defekt schaltet der Fahrer das Interlock-System aus. Durch die Datenübermittlung könnten Vorgesetzte in Zukunft informiert werden, sobald der Interlock überschrieben wurde, und dann per Funk Kontakt zum Fahrer aufnehmen oder direkt eine Reparatur veranlassen.“ So unterstützt „proRefuel“ die Sicherheit am Flughafen. 

Höchstmaß an Übersichtlichkeit: Daten werden kundenspezifisch aufbereitet

Nico Hanemann erklärt: „Unser neues System ist besonders für größere Unternehmen interessant. Wir bereiten die Daten individuell und hierarchieabhängig auf. So sieht zum Beispiel der Verantwortliche am Flughafen die Daten seiner Fahrzeuge, während die Verantwortlichen in der Region die Daten aller dort eingesetzten Fahrzeuge sehen.“ Diese maßgeschneiderten Daten stellt Esterer über ein Portal zur Verfügung. Maximale Sicherheit für die Kunden steht dabei an erster Stelle: So nutzt Esterer den Serverstandort Deutschland und erfüllt strengste deutsche Datenschutzrichtlinien.

Bestens vernetzt: Esterer zeigt Innovationen auf der inter airport Europe 2019

Eine weitere Innovation am Messestand von Esterer ist die „Esterer Smart Service App“: Sie vernetzt Kunden weltweit auf direktem Weg mit Service-Mitarbeitern von Esterer.

Während im Messepavillon das Thema Vernetzung die Hauptrolle spielt, gibt es auf der Freifläche daneben gleich zwei elektrische Tankfahrzeuge zum Anfassen: Das erste Fahrzeug ist ein Tankwagen für Total mit einer doppelten Betankungsanlage, welches speziell für Flugzeugwerften entwickelt worden ist. Beim zweiten Fahrzeug handelt es sich um ein elektrisches AvGas-Fahrzeug für den Kunden Shell Aviation.

Nico Hanemann freut sich bereits auf den Austausch mit den Fachbesuchern am Messestand von Esterer. Er resümiert: „Wir sind gespannt auf das Feedback zu unserem neuen, digitalen Service. Datenvernetzung wird in der Zukunft eine immer größere Rolle in unserer Branche spielen. Mit ‚proRefuel‘ bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, die Vorteile der Datenvernetzung schon jetzt voll auszuschöpfen.“

Save the date: Vom 8.–11. Okt. 2019 finden Sie den Messestand von Esterer auf dem Außengelände der Messe München, Stand C 40. Mehr Informationen unter: www.interairporteurope.com

Newsletter

Der Esterer Newsletter informiert Sie über aktuelle Themen und Produktinnovationen.

Jetzt bestellen