• Home
  • >
  • News
  • >
  • Artikel Archiv
  • Positive Bilanz für den eRefueler

Positive Bilanz für den eRefueler

11.12.2018 – Gut für die Umwelt, gut für die Bilanz: Unser elektrifizierter Refueler erreicht die von Shell Aviation errechneten Einsparungen. Selbst getankt hat der eRefueler bislang nicht – er ist seit Mai 2018 noch immer mit der ersten Tankfüllung unterwegs.

Esterer erefueler

Auch bei uns sorgt es für Freude, wenn Kunden mit unseren Fahrzeugen vollauf zufrieden sind: Seit Mai ist der neue elektrifizierte Refueler am Flughafen Stuttgart im Einsatz. Jetzt legt Shell Aviation erste Zahlen über die Wirtschaftlichkeit des Tankwagens vor. Und die entsprechen exakt den Erwartungen: Bei 100.000 vertankten Litern JET-A1-Kraftstoff spart die elektrisch betriebene Pumpe satte 80 US-Dollar ein. Selbst bei nur einer Batterieladung pro Tag (in diesem Fall können 50.000 Liter verpumpt werden) beläuft sich das Jahresplus auf 14.600 US-Dollar. Darüber hinaus profitiert Shell von deutlich längeren Regenerationsintervallen beim Euro-6-Motor und natürlich vom emissionsfreien, leisen Tankvorgang. Der interne Test wird noch bis April 2019 fortgesetzt – dann blickt Shell auf ein Jahr mit dem neuen Fahrzeug zurück.

Nico Hanemann, Vertriebsleiter für Flugfeldtankfahrzeuge bei Esterer, hat beim Fuel Forum der IATA (International Air Transport Association) in Singapur den ersten Erfahrungsbericht über den eRefueler präsentiert. Er sagt: „Unser Kunde hat sein Ziel, sowohl CO2 als auch Kosten einzusparen, vollauf erreicht und dokumentiert. Der eRefueler fährt immer noch mit seiner ersten Tankfüllung – daran sieht man, wie viel Kraftstoff bei herkömmlichen Tankfahrzeugen durch den laufenden Motor unnötigerweise verbraucht wird.“ Aktuell fertigt Esterer ein zweites elektrifiziertes Fahrzeug, das im Sommer nächsten Jahres an Shell ausgeliefert werden soll.

Newsletter

Der Esterer Newsletter informiert Sie über aktuelle Themen und Produktinnovationen.

Jetzt bestellen